Bootsbau Robinson

 

Programmdauer:

ab 9 Tage

 

Preis:

6.500,-€ für den Bau einer Robinsonjolle in unserer Werkstatt inklusive Material, fachkundiger Anleitung, Werkzeug- und Maschinennutzung

4.900,-€ für den Bausatz mit ausführlicher Bauanleitung

 

Anmerkungen:

 

Aus organisatorischen Gründen ist  Buchung 15 Wochen im voraus erforderlich.


Infoflyer zum Download

weitere Bilder

Dokumentation Robinsonbau auf der hanseboot

Das Boot

Der ROBINSON ist ein von uns für das Segeln mit Gruppen entwickelter fünf Meter langer Knickspant-Minikutter. Er hat sich als Konzept in der erlebnispädagogischen Kinder- und Jugendarbeit seit 1977 inzwischen hundertfach bewährt. Im Gegensatz zu den meisten Jollenkonzepten bietet es die Möglichkeit, mit drei bis fünf Kindern/Jugendlichen und einem Anleiter wortwörtlich „in einem Boot“ zu sitzen.
Es eignet sich ideal zum Segeln auf allen Binnengewässern sowohl für die Tagesnutzung als auch für ausgedehnte Wanderfahrten auf Kanälen, Flüssen uns Seen. Durch die unkomplizierten Komponenten ist die Handhabung für Kinder spielend zu erlernen und leicht zu beherrschen. Außerdem bietet der ROBINSON auf Grund seiner besonderen Konstruktion jeder Zeit große Sicherheitreserven.

Das Bauprojekt

Der Robinson lässt sich mit fünf bis acht Kindern/Jugendlichen innerhalb von ca. zwei Wochen bauen. Möglich wird dies durch das angewandte „Nähverfahren“. Hierbei werden die Bauteile zunächst mittels Draht aneinander „genäht“ und anschließend mit Glasgewebe und Epoxidharz verklebt. So entsteht schnell die äußere Struktur des Bootes. Die Innenausbauten werden im Anschluss einzeln vorgefertigt und Stück für Stück eingebaut. Für alle flächigen Teile wird Bootsbausperrholz verarbeitet. Kielleiste, Scheuerleiste, Duchten, Balkweger und Kimmstringer bestehen aus Mahagoni und sorgen in Verbindung mit dem Sperrholz für ein Optimum an Formfestigkeit. Die Spriettakelung erlaubt unverstagte Masten mit knapp 5 m² großen Segeln und eine gut 2 m² große Fock, die an einem Klüverbaum gefahren wird. Bäume, Spriets und Masten sind aus Eschenholz. Alles laufende Gut wird mit unkomplizierten und in ihrer Funktion leicht zu durchschauenden Beschlägen gefahren. Das hier beschriebene Bootsbauprojekt führen wir gern nach individueller Absprache mit Ihnen durch. Dabei sind unterschiedliche, speziell auf Sie zugeschnittene Konzepte möglich:

  • Wir bauen mit Ihrer Gruppe während eines Aufenthalts bei uns im Haus Warwisch das Boot

  • Bei geeigneter Infrastruktur leiten wir den Bau in Ihrer Einrichtung an

  • Sie erhalten von uns nur den kompletten Bausatz mit ausführlicher Bauanleitung und bauen das Boot selbst in Ihrem Projekt

Wir führen den Bau auch als Fortbildungsseminar für pädagogisches Personal durch.

Bootsbau mit Gruppen - warum?

  • Das Erfolgserlebnis
    Mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam ein Boot zu bauen ist für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis. Beim Stapellauf kann Freunden und Verwandten stolz das Ergebnis der eigenen Arbeit präsentiert werden.

  • Identifikation
    Über den Bauprozess, die Gestaltung, die Namensgebung wächst die Identifikation mit der Gruppe, den Anleitern und der Institution.

  • Nutzung
    Nach dem Bau beginnt die gemeinsame Nutzung - alltagsnah in der Segelgruppe oder auf großen Wanderfahrten. Der Erfolg der Mühen kann so direkt erlebt werden.

  • Sensibilisierung
    Durch die intensive Auseinandersetzung und die so entstandene Identifikation mit dem Boot bildet sich Verantwortungsbewusstsein für das Material und die Pflege. Der Zusammenhalt der Gruppe wird durch das Boot über den Bau hinaus gefördert.