Projekt Soziale Gruppenarbeit (SGA)


Seit 1997 bietet Haus Warwisch e.V. Soziale Gruppenarbeit im Rahmen der Hilfen zur Erziehung nach § 29 Kinder- und Jugendhilfegesetz an.

§ 29 KJHG

Die Teilnahme an sozialer Gruppenarbeit soll älteren Kindern und Jugendlichen bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen helfen. Soziale Gruppenarbeit soll auf der Grundlage eines gruppenpädagogischen Konzepts die Entwicklung älterer Kinder und Jugendlicher durch soziales Lernen in der Gruppe fördern.

Ziel der Sozialen Gruppenarbeit ist es, junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen kontinuierlich zu begleiten und ihnen in der Gruppe neue Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Durch begleitende Elternarbeit wird jungen Menschen und ihren Familien Hilfe und Unterstützung bei anstehenden Problemen angeboten. Derzeit gibt es eine Jungen- und eine Mädchengruppe, die sich jeweils zwei mal wöchentlich am Nachmittag treffen. Die Gruppen bleiben in der Regel zwei Jahre zusammen. Die Kostenübernahme erfolgt im Rahmen der Hilfen zur Erziehung durch das Jugendamt.
Wir geben den Kindern und Jugendlichen einen geschützten und strukturierten Rahmen, der soziales Lernen anregt und fördert. Zentraler Bestandteil ist dabei die verlässliche, unterstützende und belastbare Beziehung zur Gruppenleitung. Wir möchten die Gruppenmitglieder unterstützen, mit sich selbst und anderen so in Beziehung zu kommen, dass die Teilnahme an sozialer Gemeinschaft erfolgreich möglich ist. Erfolgreich bedeutet in diesem Zusammenhang: auftretende Schwierigkeiten mit Anderen angemessen lösen zu können, die Teilnahme mit den eigenen Bedürfnissen und gesellschaftlichen Verpflichtungen in Einklang zu bringen, sowie Freude und Bestätigung im Miteinander zu erleben.

  • Wir arbeiten gezielt mit den Gruppenmitgliedern an ihren Verhaltensproblemen und unterstützen sie dabei, ihre Entwicklungsschwierigkeiten zu überwinden.
  • Wir arbeiten gemeinsam mit den Gruppenmitgliedern an ihren Stärken und Ressourcen und vereinbaren mit ihnen gemeinsam kleinschrittige Entwicklungsziele.
  • Die Stärkung des Selbstwertgefühls der Jugendlichen ist für uns entscheidender Schlüssel für ihre Weiterentwicklung.
  • Wichtig ist uns eine Einbeziehung der Eltern und des unmittelbaren sozialen Umfelds, um eine Nachhaltigkeit der Lernfortschritte zu sichern.

Unser Setting:
  • Durchgehende ganzjährige Gruppentreffen (ein bzw. zwei Mal wöchentlich)
  • Ferienprogramm mit Sonderaktionen
  • Regelmäßige Übernachtungen, Wochenendfahrten und Ausflüge
  • Das Gruppenprogramm umfasst sowohl strukturierte Elemente, wie die Projektarbeit an Themen, eine stets wiederholte und eingeübte Kultur der Abläufe als auch Möglichkeiten der offenen und freien Gestaltung durch die TeilnehmerInnen
  • Aufgabenübertragung und Mitverantwortung sowie die Mitgestaltung durch die Gruppenteilnehmer sind wichtige Lernfelder
  • Gemeinsame Mahlzeiten schaffen eine Atmosphäre der Beheimatung
  • Unterstützende Beratung der Familien durch Elterngespräche, Elternabende und begleitende Elternkurse
  • Die Gruppenleitung erfolgt durch ein Team von jeweils 2 pädagogischen Fachkräften
  • Anregende, großzügige Räumlichkeiten mit Tobeecke, Bastel- und Spielmöglichkeiten sowie Küchen- und Essensbereich

Haus Warwisch e.V. - Soziale Gruppenarbeit
Billwerder Billdeich 548a - D-21033 Hamburg
fon: +49 (0)40 7 21 60 15
fax: +49 (0)40 79 31 92 71
mail: sga@hauswarwisch.de